Best Practise Marburg-Biedenkopf


Marburg-Biedenkopf 1


Mit dem Landkreis Marburg-Biedenkopf wurde ein dreijähriges Studienprojekt zusammen mit der Hochschule Niederrhein vereinbart. Es ging darum, ob es möglich ist, mit dem System Cook-and-Chill in der Schulverpflegung eine hohe Qualität zu erreichen, wobei die Mitarbeiter für die Behandlung der Speisen in den Schulen nur angelernt waren (s. Teil 2).

 

Das Ergebnis wurde in einem Abschlussbericht von der Hochschule dargestellt und wird hier ungekürzt in einer pdf-Datei zur Verfügung gestellt (rechts). 


Abschlussbericht


Download
Peinelt: Abschlussbericht für das Projekt C&C in der Schulverpflegung
12-Endbericht-LKMB-10.8..pdf
Adobe Acrobat Dokument 264.3 KB

Die gezogene Konsequenz aus dem guten Ergebnis war überraschend. Trotz problemloser Anwendung des Systems in den Pilotprojekten wurde es nicht flächendeckend eingeführt. Dies zeigt, dass noch andere Faktoren als eine gute Qualität für Entscheidungen wichtig sind. Diese gilt es daher immer mit zu berücksichtigen.



Marburg-Biedenkopf 2


Das Pilotprojekt im Landkreis Marburg-Biedenkopf hatte mehrere Fragestellungen. Eine davon war, ob es möglich ist, mit angelernten Kräften, ehem. Arbeitslose, die nichts mit der Gastronomie zu tun hatten, das System Cook&Chill vor Ort, also in den Schulen, einwandfrei laufen zu lassen. Das nebenstehende Interview gibt auf einige Fragen diesbzgl. Antworten. 


Personal-Lösung


Download
Konzept für Personaleinsatz mit Temperatur-Entkopplung
11-Projekt-LKMB-03.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.2 MB