Vernetzungsstellen Schulverpflegung


Hintergründe


Aufgrund der katastrophalen Situation in der Schulverpflegung, die sich im Rahmen des Aufbaus von Ganztagsschulen immer deutlicher zeigte, war die Politik gefordert, diesen Missstand zu bekämpfen. Dies tat sie zunächst nur sehr zögerlich, bis sie dann in einer konzertierten Aktion von Bund und Ländern ein Konzept auf die Beine stellte.

 

Es handelte sich um das Konzept der Vernetzungsstellen Schulverpflegung (VSS), die in jedem Bundesland implementiert wurden und selbständig aktiv sein sollten. Nach einigen Jahren haben die VSS eine Handlungs-Empfehlung herausgegeben, in der Forderungen für die Arbeit auf unterschiedlichen Ebenen aufgestellt wurden. Diese Handlungs-Empfehlungen konnten leider nur negativ bewertet werden. Dies lag an der Halbherzigkeit der Ausführungen der VSS, die sich nicht trauten, deutliche Kritik an den Vorgaben der Politik, insbesondere am ungeeigneten Konzept zur Erzielung einer attraktiven SV, zu üben.

 

Nachfolgend werden die Handlungs-Empfehlungen zunächst vorgestellt und anschließend kommentiert.


Hohe Qualität ist möglich


Eine Pizza kommt bei Kindern  immer gut an (Foto: T. Peinelt)
Eine Pizza kommt bei Kindern immer gut an (Foto: T. Peinelt)

Wichtig wäre der Aufbau einer effizienten Organisationsstruktur in Kombination mit ganzheitlichen Kontrollen.



Handlungsempfehlungen der VSS


Download
Stellungnahme der Vernetzungsstellen Deutschlands (VSS)
In einer gemeinsamen Stellungnahme haben alle VSS wesentliche Richtlinien ihrer Arbeit und Handlungsempfehlungen publiziert.
VSS-Handlungsempfehlungen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 60.9 KB

Stellungnahme


Download
Peinelt V: Kommentierung der Handlungsempfehlungen der VSS
Es wird einmal auf die nebenstehende Stellungnahme kritisch eingegangen, was der Autor als konstruktiven Beitrag verstanden wissen will.
Vernetzungsstellen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 179.5 KB


Optik und Inhalt müssen überzeugen


Kuchen - Leckerbissen für Alt und Jung (Foto: T. Peinelt)
Kuchen - Leckerbissen für Alt und Jung (Foto: T. Peinelt)

Arbeitsweise der VSS


Download
Peinelt V: Bericht über die Anfänge der Arbeit der VSS
Es wird auf die Anfänge der Arbeit eingegangen, wobei schwerwiegende Schwachstellen festgestellt werden mussten.
Vernetzungsstellen SV-Bericht.pdf
Adobe Acrobat Dokument 115.3 KB

Die 3-teilige Publikation über die Ergebnisse einer Bewertung der Arbeit der VSS zeigte erhebliche Schwächen im Beratungsansatz sowie der Durchführung. Ob diese heute noch  so anzutreffen sind, ist offen. Sicher hat es Verbesserungen in der Organisation der VSS sowie deren Abstimmungen untereinander gegeben. Dennoch dürften noch immer viele der hier genannten Kritikpunkte zutreffen.



BMEL-Studie Qualität SV


Im Auftrag des BM Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) hat die DGE eine Studie verfasst, mit der die Situation der Schulverpflegung beschrieben und Lösungsvorschläge unterbreitet werden sollten. Die Studie wurde 2015 als Abschluss-Bericht publiziert.

Download
Analyse und Optimierungsvorschläge
15-Studie-BMEL-SV-Abschlussbericht.pdf
Adobe Acrobat Dokument 5.1 MB

Stellungnahme


Die umfangreiche Studie des BMEL wurde untersucht und bewertet. Hierbei sollte herausgefunden werden, inwieweit diese Studie helfen kann, die Situation der Schulverpflegung zu verbessern. Sie hat natürlich einen wichtigen Einfluss auf die Arbeit der VSS, da Schwachstellen aufgezeigt und Handlungsempfehlungen abgeleitet werden.

Download
Peinelt V: Bewertung der BMEL-Studie Qualität in der SV
BMEL-Studie-Qualität-SV.pdf
Adobe Acrobat Dokument 477.3 KB