Umsetzung der DGE-Qualitätsstandards


Hintergründe


Die DGE gibt seit 2007 Qualitätsstandards für die GG heraus, angefangen mit dem Standard für die Schulverpflegung. Seitdem sind für alle anderen GG-Bereiche Standards gefolgt und neue Auflagen erschienen. Die letzten befinden sich in der 4. Aufl. und stammen von 2015.

 

Eine genaue Analyse der Standards hat gezeigt, dass sie erst noch "übersetzt" werden müssen, bevor sie für die Überprüfung in den Betrieben genutzt werden können. 

 

Worauf es bei dieser Übersetzung ankommt, wer sie durchführen sollte und welche Qualifikationen hierfür bestehen sollten, wird im nebenstehenden Artikel beschrieben. Von besonderem Interesse ist die Schulverpflegung, weil gerade hier noch größtenteils desolate Verhältnisse bestehen und der Staat entsprechende Vorgaben für die Überprüfung machen könnte. 

 

Im Fazit zeigt sich, dass bereits eine fertige Lösung vorliegt, die auch schon seit vielen Jahren im Einsatz ist und sich bewährt hat. Es handelt sich um das Zert-Konzept der Hochschule Niederrhein in Kooperation mit dem TÜV Rheinland. Diese Lösung müsste nur noch angewendet werden.

 

Es wird empfohlen, die Einhaltung des Standards für die Schulverpflegung durch dieses Prüfkonzept in jedem Betrieb prüfen zu lassen. Die Kosten hierfür sind sehr gering, da sie sich unter 1% des Essenspreises belaufen.


Lösungsvorschlag


Download
Peinelt: Umsetzung des DGE-Standards mit Hilfe des Prüfkonzepts der Hochschule Niederrhein
Trennung von Standardgeber und Prüfung
AGG-DGE.pdf
Adobe Acrobat Dokument 657.8 KB